Vereinszweck und Historie

Seit dem Jahr 2004 fungiert die ASOBA in der Schweiz als fachliche und standespolitische Vertretung der ambulant tätigen Anästhesisten.

Der Verein hat sich, neben vielen anderen, die Aufgabe gestellt, den Mitgliedern eine gemeinsame Plattform für den Gedankenaustausch und die fachliche Diskussion zu bieten.

Parallel verleiht er als Satelliten-Gesellschaft der

SCHWEIZERISCHEN GESELLSCHAFT FÜR ANÄSTHESIOLOGIE UND REANIMATION - SGAR 

den office based tätigen Anästhesisten in den relevanten Gremien eine Stimme.

 

Frau Dr. Patricia Jacob hielt anlässlich des 1. Satelliten-Symposiums der ASOBA auf dem SGAR-Kongress in Basel 2012 einen Vortrag zur Entstehungsgeschichte der ASOBA. Dieser Vortrag steht Ihnen als PDF-Datei in der Rubrik Download zur Verfügung.

Vorstand

Anlässlich der Generalversammlung der ASOBA am 11. Mai 2017 wurden die Nachfolger für den nach 6 Jahren aus dem Amt scheidenden bisherigen Vorstand gewählt.

Die "formale Amtsübergabe" fand am 30. Mai 2017 im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung in Würenlos statt.

 

 

 

 

Präsident                      Dr. med. Mathis Lang

Vizepräsidentin            Dr. med. Karin Boos

Generalsekretär           Dr. med. Michael Preuss

Satzung und Formalia

Die auf der letzten Generalversammlung der ASOBA 2018 aktualisierten Statuten können Sie im Download-Bereich als PDF runterladen. 

Schlafmohn (Papaver somniferum) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Mohngewächse
(Papaveraceae), die aus dem östlichen Mittelmeerraum stammt. Der Samen kann als Nahrungsmittel
 sowie zur Ölgewinnung 
verwendet werden.
Alle Teile des Schlafmohns enthalten Alkaloide,
 in hoher Konzentration vor allem der Milchsaft, der in einem dichten Netz von Milchröhren die ganze Pflanze und insbesondere das Perikarp der Frucht-kapsel durchzieht. 

Dieser Saft kann geerntet werden und bildet in getrockneter Form das Betäubungsmittel 
Opium. Der Name Opium stammt aus den Griechischen und bedeutet so viel wie „Säftchen“.

Quelle: Wikipedia.de